MEDIZINISCHE PSYCHOLOGIE

Die Medizinische Psychologie ist ein Fachbereich der Psychologie, in dem die Verbindungen zwischen psychologischen und medizinischen Faktoren erforscht und für Patienten nutzbar gemacht werden sollen. Ärzte und Psychologen beschäftigen sich damit, welche Auswirkungen schwere oder chronische körperliche Krankheiten wie zum Beispiel Krebs, Diabetes oder MS auf das Leben und die Psyche der Betroffenen und ihrer Familien haben. Und natürlich versuchen sie herauszufinden, wie den Betroffenen am besten geholfen werden kann, die Folgen ihrer Erkrankung zu bewältigen. Dazu gehört auch die Frage, was das Gelingen der Arzt-Patient-Beziehung fördert. Somit sind Krankheitsbewältigung und Lebensqualität zentrale Themen der Medizinischen Psychologie.

 

Dass man körperlich schwer Erkrankte und ihre Familien nicht alleine mit der Bürde ihrer Erkrankung lässt, gehört heute an Kliniken und Zentren zunehmend zum Standard guter Medizin.

Als niedergelassene Psychotherapeutin unterstütze ich Menschen bei der Bewältigung ihrer schweren, chronischen oder lebens-bedrohlichen körperlichen Krankheit vor und nach stationären Aufenthalten, also ambulant. Themen in der gemeinsamen Arbeit sind unter anderem Ängste, Verlusterfahrungen, Schmerzen, körperliche Funktionseinschränkungen, medizinische Entscheidungs-findung, Arzt-Patient-Kommunikation sowie Konflikte in Familie und Partnerschaft.

KONTAKT

SENDLINGER-TOR-PLATZ 11, 2. AUFGANG

80336 MÜNCHEN
TEL 089-540 450 46

FAX 089-540 450 48

TELEFONISCHE  SPRECHZEITEN

Montag       13:00 bis 14:00 Uhr 

Donnerstag 15:00 bis 16:00 Uhr

ZULASSUNG

Abrechnung der Behandlungskosten mit den gesetzlichen und privaten Krankenkassen sowie der Beihilfe.